Das Biosphärengebiet Schwäbische Alb - von der UNESCO geadelt

Blühende Streuobstwiesen, von Wanderschäfern gepflegte Wacholderheiden, sattgrüne Buchenwälder und sogar rebbehangene Weinberge prägen die Schwäbische Alb und das Albvorland. Eine über Jahrhunderte gewachsene Kulturlandschaft, die weltweit einmalig ist und die es für zukünftige Generationen zu bewahren gilt. Aus diesem Grund hat die UNESCO im Jahre 2009 eine Fläche, fast so groß wie Berlin, zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb ausgewiesen. 

Biosphärengebiete sind Modellregionen für eine nachhaltige Entwicklung. Kurz gesagt ist darunter das gleichberechtigte Miteinander von Mensch und Natur zu verstehen. In Biosphärengebieten werden gemeinsam mit den Bewohnern Ideen erprobt, wie beispielhaft die Kulturlandschaft erhalten und die Menschen gleichzeitig ihr Auskommen haben können.

 

Weitere Informationen unter
www.biosphaerengebiet-alb.de oder
www.biosphaerenzentrum-alb.de.

 

Kontakt:

Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb
Von der Osten Str. 4, 6
(Altes Lager)
72525 Münsingen 

Tel. 07381 / 932938-0
biosphaerengebiet(at)rpt.bwl(dot)de

 

 

biosphrengebiet-pressebild17.jpg
biosphrengebiet-pressebild11.jpg
BG_20Limburg_201.jpg
BG_20Alb_20bei_20St__20Johann.jpg
_DSC1365.JPG
DSC_0139.JPG
DSC_0148.JPG
iStock_000000147790_Large.jpg
iStock_000000469154_Large.jpg
iStock_000006206747_Large.jpg
iStock_000002014216_Full.jpg
iStock_000001601415_Large.jpg

 

Bilder (C) Geschäftsstelle Biosphärengebiet Schwäbische Alb,
Christl Weilheim und iStock